Helvetic-Flieger muss nach Start umkehren

Eine Maschine der schweizerischen Fluggesellschaft ist bereits auf dem Weg nach Oslo, als sie wegen technischer Probleme zurück nach Kloten muss.

Der Flug LX1216/SWR121C von Zürich nach Oslo endete beim Bodensee. (Quelle: flightradar24.com)

Der Flug LX1216/SWR121C von Zürich nach Oslo endete beim Bodensee. (Quelle: flightradar24.com)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Helvetic-Flug LX1216/SWR121C von Zürich nach Oslo am Freitagnachmittag dauerte nur kurz: Nach dem Start kreiste die Maschine rund eine Stunde über dem Bodensee, bevor sie umkehrte und wieder in Zürich landete.

Dies habe technische Gründe, wie es beim Flughafen Zürich heisst. Ein Notfall liege nicht vor. Laut einem Leser-Reporter wurde kurz nach dem Start ein Riss in der Cockpit-Scheibe festgestellt.

Florian Flämig, Sprecher bei der Swiss, kann dies nicht bestätigen. «Die Ursache für die technischen Probleme wird nun untersucht.» Die 79 betroffenen Passagiere können am Samstagmorgen ihre Reise nach Oslo erneut antreten.

Übernommen von 20 Minuten.

Erstellt: 04.01.2019, 19:17 Uhr

Artikel zum Thema

Geheimbericht nennt Gründe für Flugabbruch mit Merkel-Maschine

Stromausfall, Funksystem tot, Landung mit vollen Tanks: Die A340 der Kanzlerin musste im November rasch zu Boden. Nun ist klar warum. Mehr...

Flugzeug muss wegen Nacktem in WC umkehren

Weil sich ein Passagier in der Bordtoilette verbarrikadierte und sich all seiner Kleider entledigte, musste ein US-Flug nach Anchorage zurückkehren. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare