Zum Hauptinhalt springen

Messerattacke bei Paris: Getötete waren mit Angreifer verwandt

Bei den beiden Todesopfern handelt es sich um Angehörige des Angreifers.

Die Polizei hat das Gelände um den Tatort abgesperrt, schrieb eine Journalistin und veröffentlichte dazu dieses Bild auf Twitter. (Bild:Twitter/Marie Lombard)
Die Polizei hat das Gelände um den Tatort abgesperrt, schrieb eine Journalistin und veröffentlichte dazu dieses Bild auf Twitter. (Bild:Twitter/Marie Lombard)

Die Getöteten gehörten zur Familie des Täters, hiess es am Donnerstag von der Polizei. Die Nachrichtenagentur AFP erfuhr aus Ermittlerkreisen, dass es sich um Mutter und Schwester des Angreifers handle.

Der Mann hatte die beiden Angehörigen am Vormittag in der Stadt Trappes im westlichen Umland von Paris getötet und eine weitere Person schwer verletzt. Bei ihr handelt es sich laut Polizei nicht um ein Familienmitglied. Der Angreifer wurde von der Polizei getötet.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte die tödliche Attacke für sich reklamiert. Französische Medien berichteten aber, dass die Ermittler Hinweisen auf einen Familienstreit nachgingen. Die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft zog den Fall zunächst nicht an sich.

Ob die Tat einen terroristischen Hintergrund hat, ist nach den neuen Erkenntnissen unklar. Innenminister Gérard Collomb schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter, die Behörden bemühten sich, «die Umstände dieses Dramas aufzuklären».

AFP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch