Zum Hauptinhalt springen

Aufschwung trotz CoronaPensionskasse der Stadt Winterthur steigert Deckungsgrad

Die Pensionskasse der Stadt Winterthur erzielte im Jahr 2020 eine Rendite von über 4 Prozent. Zudem soll nachhaltiger investiert werden.

Die Pensionskasse der Stadt Winterthur konnte die Unterdeckung etwas abbauen.
Die Pensionskasse der Stadt Winterthur konnte die Unterdeckung etwas abbauen.
Melanie Duchene 

Corona zum Trotz floriert die Pensionskasse der Stadt Winterthur. Im Jahr 2020 konnte der Deckungsgrad von 93,2 Prozent auf 97,6 Prozent gesteigert werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Rendite führt die Pensionskasse auf eine «enge ökonomische wie auch ökologische, soziale und politische» Überwachung der Anlagerisiken zurück.

Die Pensionskasse hat die alternativen Anlagen zugunsten der Aktienanteile auf maximal 5 Prozent reduziert. Rund 24 Prozent des Vermögens hat die Pensionskasse in Aktien angelegt. Insbesondere das zweite Quartal war gut, dort erzielte die Pensionskasse eine Rendite von 6 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.