Zum Hauptinhalt springen

Handball-EuropacupPfadi löst die ungewohnte Aufgabe stilsicher

In Kassel behaupten sich die Winterthurer Handballer souverän gegen Luxemburgs Meister Esch und qualifizieren sich für die Fortsetzung der neuen European League.

Alles aufgegangen: Trainer Adrian Brünggers Mannschaft gewinnt das erste Europacupspiel der Saison.
Alles aufgegangen: Trainer Adrian Brünggers Mannschaft gewinnt das erste Europacupspiel der Saison.
Deuring Photography

Die Corona-Situation hatte dieses eine entscheidende Spiel der 1. Qualifikationsrunde der European League auf neutralem Boden verursacht. Die Winterthurer lösten die ungewohnte Aufgabe mit der nötigen Stilsicherheit. Gegen Ende der ersten Halbzeit setzten sie sich ein erstes Mal etwas ab, ein Kontertor zwei Sekunden vor Schluss liess Esch auf 16:13 verkürzen. Mit einer besseren Ausbeute aus (vielen) Gegenstössen wäre eine deutlicher Vorsprung möglich gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.