Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Offener Brief ans ParlamentPflegefachleute fordern Covid-Zulage

Vertreterinnen des Tessiner Pflegeverbands demonstrierten letzten November in Bellinzona für die Pflegeinitiative.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Möglicher Rückzug der Initiative

Es fehlt an Pflegefachleuten

«Die Volksinitiative dürfte an der Urne gute Chancen haben, deshalb braucht es einen Gegenvorschlag mit Hand und Fuss.»

Manuela Weichelt-Picard, Nationalrätin (Grüne, ZG)
116 Kommentare
Sortieren nach:
    Helle Staub- Nolte

    Wir wollen keine Almosen!

    Die Pflegenden absolvieren eine 4 jährige äusserst anspruchvolle Ausbildung, teilweise auf Tertiärstufe.

    Und verglichen mit anderen Berufen mit gleichwertigem Berufsbild sind wir Pflegnden eindeutig zu tief eingestuft.

    Und wer klagt denn zum Beispiel über die höheren Löhne der Polizeibeamten? Die werden schliiesslich von unseren Steuergeldern finanziert! Da klagt niemand , denn die Bürger wollen schliesslich auch den Schutz der Polizei.

    Und ich frage jetzt alle ,die mit dem Daumen auf uns " böse" Pflegenden zeigen, die es "wagen" , mehr Lohn zu fordern: Stellen Sie sich vor, Sie liegen im Spital mit starken Schmerzen und es kann sich keine Pflegende um Sie kümmern.....Das kann nämlich bald Realität werden wenn weiterhin viele aus der Pflege aussteigen.

    Und alle Kritiker in diesen Kommentaren möchte ich gerne folgendes mit auf dem Weg mitgeben: Wir sind definitiv nicht mehr ein Anhängsel des Arztes, wir üben einen selbständigen Beruf aus und müssen auch unseren Mietzins bezahlen.

    Und Kommentare bezüglich hohen Krankenkassenprämien und Lohn der Pflegenden sind einfach deplaziert und wir Pflegenden lassen uns ganz sicherlich nicht zum Sündenbock dafür machen