Zum Hauptinhalt springen

Fussball 2. Liga regionalPhönix strebt einen Spitzenplatz an

Phönix Seen hat eine schwierige Zeit hinter sich. Dadurch sei die Mannschaft aber noch näher zusammengerückt, sagt Trainer Abramo D’Aversa.

Phönix Seen ist gerüstet für die neue Saison: Markeljan Sema (links) im Duell mit Goalie Joel Bonorand im Testspiel gegen YF Juventus 2.
Phönix Seen ist gerüstet für die neue Saison: Markeljan Sema (links) im Duell mit Goalie Joel Bonorand im Testspiel gegen YF Juventus 2.
Foto: Heinz Diener

«Völlig vernünftig», bezeichnet Phönix-Trainer Abramo D’Aversa den Entschluss des SFV vom 30. April 2020, die Saison abzubrechen, und fügt an: «Die Gesundheit geht vor». Auf die neue Spielzeit hin appelliert D’Aversa an alle: «Wir müssen die Situation ernst nehmen und zusammen dagegen kämpfen». Gleichgültigkeit sei fehl am Platz. Die Winterthurer Mannschaft konnte trotz zwischenzeitlich fehlendem Kontakt den Teamspirit weiter stärken. «Ganz klar war es keine einfache Zeit für uns», betont D’Aversa und meint damit vor allem auch den tragischen Todesfall eines jungen Spielers Mitte November 2019.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.