Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Problemland wie ausgewechseltPlötzlich erlebt Italien sein Wirtschaftswunder

Volle Läden, volle Restaurants: Erstmals seit 25 Jahren floriert Italiens Wirtschaft – hier die Galleria Vittorio Emanuele II im Zentrum von Mailand.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
«Heute seid Ihr jungen Leute nicht gezwungen, das Land zu verlassen»». Federico Marchetti, italienischer Vorreiter des Online-Handels, versucht der jungen Generation Mut zu machen.

Draghi will um jeden Preis die Rückkehr von Einschränkungen und Schliessungen verhindern, um den Aufschwung zu schützen.

Verhilft Italien zu einem Energieschub: Ministerpräsident Mario Draghi.

«Geld und Reformen – jetzt haben wir zum ersten Mal beides gleichzeitig.»

Francesco Giavazzi, wirtschaftlicher Berater von Draghi