Zum Hauptinhalt springen

Verstoss gegen Corona-RegelnPolizei verzeigt und schliesst Erotikbetriebe in Winterthur

Die Stadtpolizei Winterthur hat in Töss und in der Innenstadt am Mittwoch mehrere Erotikbetriebe kontrolliert. Fünf haben gegen die Corona-Vorschriften verstossen.

Kontaktdaten nicht oder nicht richtig aufgenommen: Die Polizei bestraft Erotikbetriebe in Winterthur. (Symbolbild)
Kontaktdaten nicht oder nicht richtig aufgenommen: Die Polizei bestraft Erotikbetriebe in Winterthur. (Symbolbild)
Foto: Keystone

Die Polizei hat am Mittwoch insgesamt sieben Erotikbetriebe in den Stadtkreisen Töss und Stadt bezüglich Einhaltung der Covid-19-Verordnung überprüft. Fünf Betriebe wurden verzeigt, einer davon musste vorsorglich geschlossen werden.

Gemäss Covid-19-Verordnung müssen die Betriebe die Kontaktdaten ihrer Kunden sowie Datum und Zeit erheben. Zudem sind sie verpflichtet, die Kunden anhand eines amtlichen Ausweises zu identifizieren und die angegebene Mobilnummer zu verifizieren.

Vier der verzeigten Betriebe konnten die Mängel an Ort und Stelle beheben. Bei dem vorsorglich geschlossenen Betrieb war dies nicht möglich – er darf wiedereröffnen, sobald die Bestimmungen eingehalten werden können.

far