Zum Hauptinhalt springen

Mit Backrezepten auf ReisenPolnischer Puddingkuchen

In der Kolumne «Mit Backrezepten auf Reisen» stellen wir Ihnen Ideen zum Nachbacken vor. Entdecken Sie diese Woche Karpatka.

Karpatka: Wie eine schneebedeckte Berg-und-Tal-Fahrt.
Karpatka: Wie eine schneebedeckte Berg-und-Tal-Fahrt.
Foto: Heidrun Pschorn

Karpatka ist ein knusprig gebackener Brandteig, gefüllt mit einer Vanille-Pudding-Buttercreme. Die hügelige Oberfläche des Brandteigs erinnert an das karpatische Gebirge, was den Namen Karpatka erklärt. Die Karpaten sind ein Hochgebirge in Mitteleuropa, Osteuropa und Südosteuropa. Insgesamt haben acht Länder Anteil an den Karpaten. Jetzt gehts aber los!

Rezept:

Brandteig:

  • 2 dl Wasser

  • 100 g Butter

  • 100 g Mehl

  • 1 TL Backpulver

  • 4 Eier

Creme:

  • 2 Pack Vanillepuddingpulver

  • 1 Mark einer Vanilleschote

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 7 dl Milch

  • 200 g weiche Butter

Zubereitung Teig und Creme:
Arbeitsablauf:

  1. Das Wasser mit der Butter in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Dann bei schwacher Hitze Mehl und Backpulver kräftig unterrühren. Von der Kochplatte nehmen und abkühlen lassen.

  2. Aus Milch, Vanillezucker, Mark einer Vanilleschote und Puddingpulver nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten und anschliessend auskühlen lassen.

  3. Backofen auf ca. 200 Grad, Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Backblech gut einfetten und mit Backpapier auslegen.
    Die Eier in den kalten Teig einrühren und ca. fünf Minuten mit dem Handrührgerät mixen. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und bis an den Rand schön ausstreichen. Mit dem Rücken des Suppenlöffels einige Wellen zeichnen.
    Im vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten goldgelb backen. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

  4. Die weiche Butter mit dem Handrührgerät schaumig rühren und die kalte Puddingcreme hinzufügen. So lange mixen, bis eine gleichmässige Creme entstanden ist.

  5. Den Teig halbieren, die Puddingcreme auf einer Hälfte verstreichen. Die zweite Teighälfte darauflegen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Mit Puderzucker bestreuen und in kleinen Stücken servieren!

Mehr zum thema