Zum Hauptinhalt springen

Stadtpolizei Winterthur sucht HundehalterinPony von Hund gebissen und schwer verletzt

In Wülflingen ist am Dienstag ein Pony von einem streunenden Hund gebissen und schwer verletzt worden. Die Stadtpolizei Winterthur sucht nach einer Hundehalterin, die in der Nähe des Tatorts gesichtet wurde.

Die Ponys befanden sich auf der Weide, als sie von einem Hund attackiert wurden. (Symbolbild)
Die Ponys befanden sich auf der Weide, als sie von einem Hund attackiert wurden. (Symbolbild)
Foto: ZU

Am Dienstagabend ist in Wülflingen ein Pony von einem Hund gebissen und schwer verletzt worden. Kurz nach 17.30 Uhr meldete ein Mann der Einsatzzentrale, dass eines seiner Ponys an der Wieshofstrasse von einem unbekannten Hund gebissen worden sei, teilt die Stadtpolizei Winterthur mit. Der Tierarzt sei bereits vor Ort.

Die Ponys waren zur Zeit des Vorfalls auf der Weide. Der anwohnende Besitzer wurde auf seine Tiere aufmerksam, weil diese aufgescheucht in Richtung Haus rannten. Kurz danach konnte er bei einem der Ponys schwere Beinverletzungen feststellen. Ein weiteres Pony hat sich bei der Flucht leicht am Huf verletzt. Gemäss dem herbeigerufenen Tierarzt wurden die Verletzungen durch einen Hundebiss verursacht. Für die anschliessende Spurensicherung rückte das Forensische Institut Zürich aus.

Zum Tatzeitpunkt wurde in der näheren Umgebung eine Frau gesichtet, die nach ihrem Hund suchte und dabei auch die dortigen Bahngleise überquerte. Die Frau wird gebeten, sich umgehend bei der Stadtpolizei Winterthur zu melden.

Zeugenaufruf: Personen, die weitere Angaben zum Vorfall machen können, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Stadtpolizei, Tel. 052 267 51 52, zu melden.

far