Zum Hauptinhalt springen

Kultur in WinterthurPreissegen für bildende Kunst

Die Kunsträume Oxyd erhalten den Kulturpreis der Stadt Winterthur. Der Förderpreis geht an die Künstlerin Sarah Hablützel.

Die neuen Räume haben ein urbanes Ambiente. Vernissage der ersten Ausstellung im Oxyd im Untergeschoss des Kornhauses.
Die neuen Räume haben ein urbanes Ambiente. Vernissage der ersten Ausstellung im Oxyd im Untergeschoss des Kornhauses.
Foto: Milad Ahmadvand

Vor kurzem konnten die Oxyd-Kunsträume die erste Ausstellung am neuen Ort beim Hauptbahnhof eröffnen, nun erhält die Institution den Kulturpreis der Stadt Winterthur. Zu Recht, denn das ehrenamtlich geführte Oxyd leistet als innovativer und experimentierfreudiger Ausstellungsort weit über die lokale Kunstszene hinaus viel. Es ist einer der rar gewordenen Anker für hiesige bildende Künstler und auch beim Publikum beliebt. Über dreihundert Kunstschaffende haben bisher im Oxyd ausgestellt, über viertausend Besucherinnen und Besucher fanden im Jahr den Weg dorthin, wie der Medienmitteilung der Stadt zu entnehmen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.