Zum Hauptinhalt springen

Verwirrung um BAG-RegelnRegeln für Hofläden verwirren Bauern

Hofläden müssen am Sonntag schliessen wie alle Läden. Aber sie dürfen Selbstbedienungsstände und Milchautomaten aufstellen – zumindest je nach Interpretation der Regeln.

Unter der Woche und am Samstag dürfen Hofläden wie jener von Märki in Winterthur normal offen haben. Am Sonntag nicht – die Regeln für Selbstbedienung draussen sind aber Auslegungssache.
Unter der Woche und am Samstag dürfen Hofläden wie jener von Märki in Winterthur normal offen haben. Am Sonntag nicht – die Regeln für Selbstbedienung draussen sind aber Auslegungssache.
Foto: Marc Dahinden

Eben noch Milch aus dem Automaten beim Bauern nebenan holen, frischen Zopf aus der landwirtschaftlichen Backstube oder Äpfel für das Sonntags-Birchermüesli.

Für viele ein sonntägliches Ritual, das im Moment nicht möglich ist. Eine Massnahme des Bundes in der Corona-Pandemie ist, Läden am Sonntag zu schliessen – auch Hofläden. Das wirft mehrere Fragen auf: Ist das sinnvoll? Was ist mit dem Verkauf draussen? Und: Wie sehr trifft die Bestimmung die Hofläden?

«Grosses Fragezeichen»

Bei der Recherche über Sinn und Unsinn der Regelung reagieren alle Befragten gleich: Sie lachen. «Die Schliessung am Sonntag hinterlässt ein grosses Fragezeichen», formuliert es Charlotte Keller von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des kantonalen Bauernverbandes vorsichtig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.