Zum Hauptinhalt springen

73-jähriger Autorowdy erneut verurteilt

Trotz zahlreicher Verkehrsdelikte beteuerte er seine Unschuld und entging jetzt nur knapp dem Gefängnis.

Mirko Plüss
Das Obergericht kritisierte das Vorgehen des vorinstanzlichen Andelfinger Bezirksgerichtes.
Das Obergericht kritisierte das Vorgehen des vorinstanzlichen Andelfinger Bezirksgerichtes.

Am Anfang stand ein Unfall mitten in Ossingen an einem Novemberabend im Jahr 2013; zwei Autos gerieten seitlich aneinander, eines kam von der Strasse ab und prallte in eine Gartenhecke. Verletzt wurde niemand. Angeklagt und später erstinstanzlich verurteilt wurde ein heute 73-jähriger Unternehmer. Am Freitag wehrte sich der ältere Mann vor dem Obergericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen