Flaach

Gemeinderat reduziert das Tempo

Eigentlich dürfte man vor dem Naturzentrum Thurauen 80 Kilometer pro Stunde schnell fahren. Wenigstens während der Hauptsaison soll hier Tempo 30 gelten.

Etliche Parkplätze in der Stäubisallmend liegen direkt an einer schnurgeraden Strasse (links), auf der Tempo 80 gilt.

Etliche Parkplätze in der Stäubisallmend liegen direkt an einer schnurgeraden Strasse (links), auf der Tempo 80 gilt. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei der Ziegelhütte westlich von Flaach, rund 300 Meter vor der Brücke über den Rhein, zweigt von der Hauptstrasse rechts jene Strasse ab, die hinunter zur Stäubisallmend führt. Zuerst führt sie über den Flaacherbach, dann dem Rheingraben entlang.

Die asphaltierte Strasse ist über weite Strecken schnurgerade. Und weil sie ausserorts liegt, gilt hier die Maximalgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern (km/h).

Fussgänger und Velofahrer teilen sich Strasse mit Autos

Doch handelt es sich hier nicht um eine Durchgangsstrasse, sondern um die Strasse zum Freibad Flaach, zum Naturzentrum Thurauen samt Restaurant sowie zum TCS-Campingplatz. Wegen all dieser Freizeitanlagen in der Stäubisallmend verkehren hier während der Hauptsaison auch viele Fussgänger und Radfahrer. Zudem liegen mehrere Bezahlparkplätze direkt an der Zubringerstrasse, auch ein Wanderweg verläuft auf dieser Strasse.

Auf der Strasse zur Sträubisallmend gilt zwischen 1. Mai und 30. September Tempo 30 (rot). Karte: Google MyMaps/far

Im März hat der Gemeinderat Flaach deshalb eine sogenannte temporäre Verkehrsanordnung verfügt, das heisst: Auf den Gemeindestrassen im Bereich der Stäubisallmend soll zwischen 1. Mai und 30. September maximal nur noch Tempo 30 gefahren werden dürfen.

Bisher hat noch niemand die Rekursmöglichkeit genutzt

Gegen die Verfügung des Gemeinderates hätten Unzufriedene beim Statthalteramt Andelfingen innert 30 Tagen Rekurs einreichen können. Am Dienstag teilte Gemeindeschreiber Ueli Wäfler auf Anfrage mit, dass seitens des Andelfinger Amtes bis dato kein eingegangener Rekurs mitgeteilt worden sei.

Weil es sich um eine zeitlich beschränkte Temporeduktion handelt, muss das Tempo-30-Schild im Herbst wieder entfernt werden. Für die nächste Saison im Jahr 2020 muss die Gemeinde Flaach das gleiche Verfügungsprozedere abermals durchführen. Wer zwischen 8 und 20 Uhr in der Stäubisallmend mit dem Auto parkiert, der muss seit dem 1. Juni 2017 eine Parkgebühr entrichten. Auf der gegenüberliegenden Schaffhauser Rheinseite muss man schon seit 2014 fürs Parkieren bezahlen.

Dies führte dazu, dass Autofahrer auf die Zürcher respektive Flaachemer Seite auswichen, um die Gebühr zu sparen. Laut Gemeindeschreiber Ueli Wäfler konnte die Gemeinde Flaach letztes Jahr 50000 Franken an Parkgebühren einnehmen. Für rund 150 verteilte Parkbussen gab es zusätzliche 6000 Franken. (Landbote)

Erstellt: 24.04.2019, 15:49 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Paid Post

Burger ahoi auf dem Zürichsee

Feines Fast Food zum Feierabend: Ab dem 16. Mai geht das Build-your-Burger-Schiff auf Kurs – mit neuen Ideen und spannenden Kreationen.