Zum Hauptinhalt springen

Änderungen im Kleinen mit grossen Folgen

Die Weinländer Gemeinde Adlikon hat rund 660 Einwohner. Ändert sich in einer solch kleinen Gemeinde etwas bei den Einnahmen oder Ausgaben, sind die Konsequenzen gross.

Das ganze Adliker Gemeindegebiet erhält dank Glasfaser den Breitbandanschluss (Symbolbild).
Das ganze Adliker Gemeindegebiet erhält dank Glasfaser den Breitbandanschluss (Symbolbild).
Alessandro della Bella

Mit lauter Stimme eröffnete Klaus Ent am Dienstagabend die Budgetversammlung der Primarschulgemeinde Adlikon. Denn anders als die Politische Gemeinde habe seine Gemeinde aus Geldmangel eben keine Glocke, um die Versammlung einzuläuten, sagte der Schulpflegepräsident. Die ironische Bemerkung sorgte bei den 26 anwesenden Stimmberechtigten zwar für Erheiterung. Doch sie hatte einen ernsten Hintergrund: Die kleine Weinländer Schulgemeinde erhöht ihren Steuerfuss für 2017 um zwei Prozentpunkte.Der Antrag dazu ist bei zwei Nein-Stimmen gutgeheissen worden. Die Erhöhung entspricht einer Mehrbelastung von rund 77 Franken pro Steuerzahler. Das sei nicht schön, meinte Ent, doch sei es für etwas Gutes, die Bildung nämlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.