Zum Hauptinhalt springen

Alleinunfall wegen Sekundenschlaf

Ein Autofahrer verunglückte am Freitagvormittag auf der A4, verletzt wurde niemand.

Das Auto kam in verkehrter Fahrtrichtung zum Stehen.
Das Auto kam in verkehrter Fahrtrichtung zum Stehen.
SHpol

Am Freitagvormittag ereignete sich auf der A4 bei der Autobahnausfahrt Flurlingen ein Alleinunfall. Der 24-jährige Fahrzeuglenker wurde nicht verletzt. Er war Richtung Schaffhausen unterwegs, als er aufgrund eines Sekundenschlafs auf die Sperrfläche geriet und mit dem dortigen Aufprallschutz kollidierte.

Sein Auto kam in verkehrter Fahrtrichtung zum Stehen. Durch die Kollision wurden zwei Leitbalken auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo eine 32-jährige Automobilistin mit diesen kollidierte. Dabei entstand Sachschaden am Auto, die Fahrt konnte die Lenkerin jedoch fortsetzen. Der Sachschaden an der Verkehrsinfrastruktur und beiden Fahrzeugen beträgt mehrere tausend Franken, wie die Schaffhauser Polizei mitteilt. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch