Zum Hauptinhalt springen

Anwohner verlangen noch mehr Tempo 30

23 Anwohner eines Lindauer Quartiers haben eine Petition eingereicht.

In einem Lindauer Quartier soll eine neue Tempo-30-Zone entstehen. Dies fordern Anwohner.
In einem Lindauer Quartier soll eine neue Tempo-30-Zone entstehen. Dies fordern Anwohner.

Mehr Sicherheit und weniger Lärm: Das bringen Tempo-30-Zonen, mehrere Studien belegen das. Eine zusätzliche solche Zone soll nun in einem Lindauer Quartier entstehen. 23 Personen haben beim Gemeinderateine Petition eingereicht, wie dieser in seinem Verhandlungsbericht mitteilt. Die Behörde solle das neue Verkehrsregime auf der oberen Fischeracherstrasse, dem Forenweg und der Haldenstrasse bis zum Strickhof prüfen, verlangen sie.

Der Gemeinderat geht nun sogar noch ein Stück weiter, er will auch die angrenzenden Quartierstrassen Im Chrummenacher und In Reben prüfen lassen (siehe Grafik am Ende des Artikels). Auf der Hinterdorfstrasse ist bereits Tempo 30 signalisiert. Es mache durchaus Sinn, gleich das ganze Quartier abklären zu lassen, sagt Gemeindeschreiber Erwin Kuilema auf Anfrage.

Ein allfälliges neues Temporegime bewilligen muss die Verkehrstechnische Abteilung der Zürcher Kantonspolizei. Doch diese benötigt hierfür zwingend ein Gutachten. So werden etwa die gefahrenen Geschwindigkeiten gemessen und der Verkehr gezählt. Auch eine Machbarkeitsstudie zur Umsetzung soll dem Gutachten zugrunde liegen. Das dauert seine Zeit.

9200 Franken für Gutachten

Um das Gutachten erstellen zu lassen, hat der Gemeinderat einen Kredit von 9200 Franken bewilligt. Dieser ist im Budget 2020 nicht enthalten, da die Petition erst nach dessen Fertigstellung eingereicht wurde.

Es ist dies nicht die erste Tempo-30-Zone in der Gemeinde. Seit 2018 sind drei neue beschlossen, zwei davon bereits umgesetzt. Realisiert sind sie in Tagelswangen im Gebiet Chlotengasse und in Grafstal im Bereich Rikonerstrasse. Im Gebiet Wangenerstrasse in Tagelswangen will der Gemeinderat zuerst noch bauliche Massnahmen umsetzen. Das heisst: das Trottoir auf zwei Meter verbreitern, damit die Strasse enger wird. Auch das soll zur Verkehrsberuhigung beitragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch