Zum Hauptinhalt springen

Auch Heimleiterin verlässt Pflegeheim

Im Zentrum für Pflege und Betreuung Weinland will nicht nur die Heimkommission zurücktreten. Auch die Heimleiterin hat gekündigt.

Hier kündigen sich Veränderungen an: Im Zentrum für Pflege und Betreuung Weinland in Marthalen.
Hier kündigen sich Veränderungen an: Im Zentrum für Pflege und Betreuung Weinland in Marthalen.
Peter Würmli

Das Rücktrittsgesuch der siebenköpfigen Heimkommission des Pflegezentrums Weinland in Marthalen wollte auch gestern niemand der Beteiligten begründen. Nun wird zusätzlich bekannt, dass auch Heimleiterin Béatrice Mathys das Heim verlassen will. An der Delegiertenversammlung am Montag wurde darüber informiert, dass sie gekündigt hat. Dies bestätigen zwei Personen, die an der Versammlung anwesend waren. Im Leitbild des Heims steht: «Wir pflegen eine aktive und offene Informationspolitik.» Im aktuellen Fall wird eher das Gegenteil gepflegt. Weder die Heimleitung noch Robert Boetschi, Präsident der Heimkommission, wollen oder können sich zu den Vorgängen äussern. Robert Boetschi sagt einzig: «Der Entscheid der Heimkommission, den geschlossenen Rücktritt beim Bezirksrat einzureichen, hat in keiner Weise etwas mit der Zentrumsleiterin, welche am 1. Mai ihre Stelle antrat, zu tun.» Ansonsten verweist er auf die Medienmitteilung. Darin heisst es, dass «verschiedene Aspekte» für den geplanten Rücktritt verantwortlich seien. Die Heimleitung sei nicht betroffen. Nicht erwähnt wird die Kündigung der neuen Heimleiterin. Im Heim selber war gestern niemand von der Leitung zu sprechen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.