Zum Hauptinhalt springen

Bemalte Steine, die den Nerv der Zeit treffen

Ein Ehepaar aus der Region bemalte 250 Steine und versteckte sie mit dem Hinweis, den Fund in einer Facebook-Gruppe zu teilen. Diese zählt nun bereits über 27000 Gleichgesinnte - nach drei Monaten.

An den bemalten Steinen soll man sich kurz erfreuen und sie dann wieder verstecken.
An den bemalten Steinen soll man sich kurz erfreuen und sie dann wieder verstecken.
PD

Die grossen Freuden bestehen oft aus kleinen, unerwarteten Dingen. Scheinbaren Zufällen, die das Grau des Alltags aufbrechen: Die Überraschung als Antithese zu unserem durchgetakteten und berechneten Leben. Und Freude zu schenken, löst ebenfalls Freude aus. So erstaunt es auch nur auf den ersten Blick, dass sich in den letzten drei Monaten landesweit über 27?000 fremde Personen zusammengetan haben, um sich gegenseitig und andere positiv zu überraschen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.