Zum Hauptinhalt springen

Coronavirus stoppte Einkaufstourismus innert Stunden

Die alte Holzbrücke zwischen Rheinau und Jestetten ist gesperrt. Mit der vom Bundesrat angeordneten Grenzschliessung zu Deutschland ist auch der Einkaufsreiseverkehr völlig verboten worden.

Die alte Zollbrücke ist abgeriegelt und für jeglichen Durchgang auch zu Fuss gesperrt.
Die alte Zollbrücke ist abgeriegelt und für jeglichen Durchgang auch zu Fuss gesperrt.
Roland Müller

Normalerweise wird der unbewachte Grenzübergang von Rheinau nach Jestetten mit der historischen Holzbrücke als beliebter Übergang für Einkaufstouristen nach Jestetten und Lotstetten mit den zahlreichen Discountern wie Aldi, Lidl, Penny-Markt oder Edeka und weitere genutzt. Doch seit Dienstagmorgen ist Schluss damit. Die Grenze ist dicht und fürs Einkaufen allein darf man nicht mehr nach Deutschland reisen. Zuerst hatte am vergangenen Montagnachmittag Deutschland auf ihrer Seite den Brückenzugang mit massiven Gittern abgesperrt und nun hat auch die Schweiz nachgezogen, indem eine gespannte Kette eine Durchfahrt oder einen Durchgang zu Fuss oder mit dem Velo verhindert.

Bereits beim Dorfeingang macht die Signalisation deutlich, dass am Grenzübergang bei der Zollbrücke keine Grenzübertritt mehr möglich ist. Bild: Roland Müller
Bereits beim Dorfeingang macht die Signalisation deutlich, dass am Grenzübergang bei der Zollbrücke keine Grenzübertritt mehr möglich ist. Bild: Roland Müller

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.