Gummiboot

Damit es nicht aus dem Ruder läuft

Ratgeber und Führer gibt es für alle möglichen Lebensbereiche und Freizeitaktivitäten – so auch für Flusstouren im Gummiboot. Die Tipps sind zahlreich und teils überraschend.

Mit dem Gummiboot unterwegs in einem Fluss – was mit Spass verbunden ist, birgt auch einige Risiken.

Mit dem Gummiboot unterwegs in einem Fluss – was mit Spass verbunden ist, birgt auch einige Risiken. Bild: Johanna Bossart

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das motorlose Böötlen auf einem Fluss gehört einfach zum Sommer. Und weil es so einfach ist, ein Gummiboot aufzublasen und zu Wasser zu lassen, tun es auch viele. Allerdings sind auf Flüssen manchmal Szenen zu beobachten, die jedem Rettungsschwimmer den Schweiss auf die Stirn treiben – zwei Beispiele: Eine Gruppe junger Männer treibt auf einem aus Fässern und Holzpaletten selber zusammengenagelten Floss den Rhein hinab. Ohne Sonnenschutz, dafür mit Grill und viel Alkohol an Bord. Oder mehrere Gummiboote, zusammengebunden zu einer einzigen Partyinsel, treiben unbemerkt auf eine Brücke zu.Brückenpfeiler oder -springer, Pfähle mit Schifffahrtszeichen, seichte Stellen mit Felsen und spitzen Steinen, Treibholz, Kursschiffe und Stauwehre oder Stromschnellen: Wegen solcher Hindernisse kommt es auf Schweizer Flüssen immer wieder zu lebensbedrohlichen Situationen oder gar zu tödlichen Unfällen. Damit das Böötlen nicht aus dem Ruder läuft, gibt der Gummibootführer Schweiz von Iwona Eberle viele Tipps zu Ausrüstung und Sicherheit.

Vier Touren in der Region

Das 248 Seiten, 262 Abbildungen und 22 Flusskarten umfassende Buch ist bereits in der vierten Auflage erschienen und stellt 22 Flusstouren in der Schweiz vor. Die Ein- und Ausstiege aller Touren sind mit dem öffentlichen Verkehr gut erreichbar. Das Buch enthält auch vier Flussabschnitte respektive Gummiboottouren aus der Region: Stein am Rhein–Schaffhausen, Rheinfall–Rhein­au, Rheinau–Eglisau sowie auf Thur und Rhein von Gütighausen bis Rüdlingen.

Weitere im Buch empfohlene Flusstouren für Gummiboote liegen an den Flüssen Aare, Saane, Glatt, Limmat, Linth, Reuss, Rhone und Ticino.

Luftmatratze anschreiben

Der Gummibootführer enthält sehr viele Informationen und Ratschläge – und trotzdem ist er übersichtlich gestaltet. Das Buch enthält auch überraschendes Wissen. So erfährt man etwa, dass Gummiboote und sogar Luftmatratzen von Gesetzes wegen gut sichtbar mit Namen und Adresse des Eigentümers angeschrieben sein müssen. Eine Checkliste hilft bei den Vorbereitungen für eine Gummiboottour. Auch für die Pflege und das Flicken eines Gummiboots gibt es ein Kapitel. Und bei den einzelnen Touren wird auch auf Historisches entlang der Flüsse hingewiesen.

Umfangreicher wird das Thema Sicherheit behandelt. Auch wenn Gummibootfahren kein gefährlicher Extremsport sei, gebe es doch Risiken, schreibt die Autorin. Fliesst zu viel oder zu wenig Wasser den Fluss hinunter und wo kann man die aktuellen Werte abfragen? Was bedeuten die verschiedenen Signalisationen auf dem Wasser? Das sind Beispiele von Fragen, die das Buch beantwortet. «Zur Natur Sorge tragen» heisst ein weiteres Kapitel. So sollen Böötler etwa Naturschutzgebiete respektieren und im Frühsommer Abstand zu Kiesinseln halten, wo teils seltene ­Vögel brüten. Gerade in den Thur­auen und weiter rhein­abwärts gibt es einige Verbote,die auch für Böötler gelten.

Promillegrenze seit 2014

Punkto Alkohol und Drogen gelten auf Schweizer Gewässern seit 2014 die gleichen Grenzwerte wie auf den Strassen. Was manch einer vielleicht nicht weiss: Diese Werte gelten nicht nur für Motorboot-, sondern auch für Gummibootfahrer. Beim Alkohol gilt der Grenzwert 0,5 Promille, bei Cannabis gilt sogar die Nulltoleranz. Die Schweizerische Lebens­rettungsgesellschaft (SLRG) rät, nie alkoholisiert ins Wasser zu gehen. Das Bundesparlament will die Promillegrenze für Gummiböötler allerdings wieder abschaffen. Begründung: Die Regelung sei praktisch nicht umsetz- respektive kontrollierbar für die Wasserpolizeien. Bis 2020 gilt die bestehende Promillegrenze aber noch. Und bis dann gibt es ja vielleicht bereits eine fünfte, an­gepasste Auflage des Schweizer Gummibootführers. (Landbote)

Erstellt: 07.08.2018, 16:50 Uhr

Infobox

Gummibootführer Schweiz–Spass, Erholung und Abenteuerauf Schweizer Flüssen. Erschienenim Werd-Verlag, Preis 39.90 Fr.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!