Zum Hauptinhalt springen

Das Tor zum Endlager wackelt

Soll der Standort für das Tor zum Endlager wegen des Grundwassers verlegt werden? Ja, findet eine Fachgruppe der Weinländer Regionalkonferenz.

Im Wald zwischen Marthalen und Rhein besitzt die Stadt Winterthur das Recht auf Trinkwasser.
Im Wald zwischen Marthalen und Rhein besitzt die Stadt Winterthur das Recht auf Trinkwasser.
Markus Brupbacher

Mitten im Wald zwischen Marthalen und dem Rhein steht es schwarz auf weiss auf einer Tafel: «Trinkwasserschutzgebiet Wasserversorgung Weinland-Winterthur». Die Stadt mit 110 000 Einwohnern besitzt dort das Recht, den mächtigen Grundwasserstrom des Rheins für die Trinkwasserversorgung anzuzapfen. Dieses Nutzungsrecht ist für den Notfall respektive als strategische Option für die Zukunft gedacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.