Adlikon

«Die Fahrsportgemeinde ist wie eine grosse Familie»

Über 90 Gespanne werden am Wochenende zur Schweizer Meisterschaft in Niederwil erwartet. Die Vorbereitungen sind beinahe abgeschlossen – dank 400 Helferinnen und Helfern.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist halb zehn, als die Helferinnen und Helfer in der Halle 11 in Niederwil zum Znüni eintrudeln, sich am Buffet bedienen, die Kaffeemaschine zum Brummen bringen und eine Pause einlegen. Am Samstag vor dem Turnier haben besonders viele Personen Zeit, bei den Aufbauarbeiten anzupacken. «Über drei Wochen verteilt haben wir rund 400 Helfer», sagt Pressechefin Cornelia Styger, die dem zwölfköpfigen Organisationskomitee angehört. Das OK organisiert bereits zum sechsten Mal das Fahrturnier Wyland in Niederwil bei Adlikon und zum zweiten Mal auch die Schweizer Meisterschaft. Die Vereine aus der näheren Umgebung stellen einen Grossteil der Helfer, aber auch Einzelpersonen und Familienangehörige der OK-Mitglieder leisten Arbeitseinsätze.

Eine der Helferinnen ist Sabina Frey aus dem Aargau. Sie hat Spass, beim Aufbau der Hindernisse mitzuhelfen, und freut sich auf das Turnier. «Am Fahrturnier Niederwil herrscht jeweils eine besonders schöne Atmosphäre», sagt Frey. Unter den Fahrsportlern kenne man sich, fügt OK-Mitglied Styger an: «Die Fahrsportgemeinde ist wie eine grosse Familie.»

Vom Pony bis zum Grosspferd

Frey wird mit einem Pferde-Zweispänner bei den Schweizer Meisterschaften antreten. Erwartet werden laut Organisatoren die amtierenden Meister 2016 und über 90 Gespanne aus der ganzen Schweiz, vom Pony-Einspänner bis zum Vierspänner mit Grosspferden. Drei Stallzelte sind nötig, um die 150 teilnehmenden Pferde unterzubringen.

«Die Sponsorensuche war schwierig», sagt Styger. Es sei dem OK aber erneut gelungen, viele Materialsponsoren zu finden. Sieben Landwirte stellen ihr Land zur Verfügung, einer davon ist der Niederwiler Willi Hagenbucher. Damit für den Festplatz eine Wiese und für die Parkplätze ein Stoppelfeld bereitstehen, ist eine sorgfältige Vorbereitung erforderlich. «Wir Landwirte planen die Fruchtfolgen zwei Jahre im Voraus», sagt Hagenbucher. Die Betriebsgemeinschaft der Landwirte Florian Peter und Nocki Weidmann stellt neben Land die Halle 11 – in der auch schon Fussball-Public-Viewings stattfanden – für die Gastronomie zur Verfügung.

Jedes Gespann wird am Turnier einen Wettkampf mit den Disziplinen Dressur, Marathon und Kegelfahren absolvieren. «Der Fahrsport ist aufwendig», sagt die Turnierteilnehmerin Frey. Die Voraussetzung für den Sport ist, neben den Pferden sowie einem Kutschen- und einem Marathonwagen, auch ein starkes Zugfahrzeug für den Transport von Tieren und Material an den Austragungsort. «Der Marathonwagen ist ein Sportgerät und hat sogar Scheibenbremsen und Lenkverzögerung», erzählt Styger. Beim Marathon absolvieren die Gespanne eine Strecke von zwölf Kilometern in drei Etappen mit Pausen und einer Veterinärkontrolle. Die letzte Etappe ist ein Hindernisparcours mit themenbezogenen Hindernissen.

Gondeln auf freiem Feld

In diesem Jahr hat sich das Organisationskomitee des Fahrturniers für das Motto «Best-of» entschieden. Von den letzten fünf Fahrturnieren wurde jeweils das beste Sujet nachgebaut, der zwölf Meter hohe Eiffelturm aus Holz beispielsweise ist ein Remake aus dem Jahr 2008.

Eine Augenweide ist das Hindernis «Venedig». Mitten ins Feld gebaut wurde eine Gondel-Anlegestelle mit Wassergraben – nicht alle Pferde werden dieses Hindernis mögen. Etwas zu früh aufgestellt wurde das Sujet «Comics». So wurde im Sturm vom vergangenen Freitag die Mickymaus-Figur beschädigt. Bereits tags darauf ist Micky aber geflickt und frisch bemalt. Nun wartet er zusammen mit seinen Comic-Kollegen darauf, als Hindernis umfahren zu werden und die Herzen der kleinen und grossen Zuschauer zu erfreuen. (Landbote)

Erstellt: 23.08.2017, 11:26 Uhr

Programm

Das Fahrturnier Wyland findet vom 24. bis 27. August statt. An der Schweizer Meisterschaft der Gespannfahrer messen sich über 90 Pony- und Pferdegespanne. Ausserdem: Klubmeisterschaft der Tandemfahrer, Juniorencup und Rahmenprogramm mit Holzrücken, Oldtimerparade, Streichelzoo, Kinderprogramm, Säulirennen und Festwirtschaft mit Bar. Eintritt und Parkplätze gratis. Festplatz Fahrturnier Wyland, Bergstrasse 15, 8452 Niederwil/Adlikon. (cnb)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!