Zum Hauptinhalt springen

Breiter, höher und trotzdem filigraner

Der Kanton Zürich hat sein Vorprojekt zur neuen Rüdlinger Brücke öffentlich aufgelegt. Die schon fast 150-jährigen Pfeiler sollen dabei erhalten bleiben, notfalls auch mit unsichtbaren Verstärkungen.

Die geplante Brücke über den Rhein zwischen Flaach (rechts im Hintergrund) und Rüdlingen besticht durch ihre Unauffälligkeit.Visualisierung: PD
Die geplante Brücke über den Rhein zwischen Flaach (rechts im Hintergrund) und Rüdlingen besticht durch ihre Unauffälligkeit.Visualisierung: PD

Spätestens Ende 2023 soll sie wieder zweispurig befahrbar sein: Die Rheinbrücke zwischen Rüdlingen SH und Flaach ZH. Seit vier Jahren regeln Lichtsignale, wer fahren und wer warten muss, weil die Fahrbahn nach 90 Jahren stark abgenutzt ist und deshalb nur noch einspurig befahren werden darf. Täglich nutzen knapp 5000 Fahrzeuge die Brücke.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.