Zum Hauptinhalt springen

Freie Fahrt trotz Grenzschliessung

Deutschlands Grenzen sind zu. Wie geht die Anreinergemeinde Rheinau mit der aussergewöhnlichen Situation um?

Die Grenze ennet der Rheinauer Brücke war am Montagmittag einfach passierbar.
Die Grenze ennet der Rheinauer Brücke war am Montagmittag einfach passierbar.
Marc Dahinden

Die Grenzen sind dicht. Was im Nachkriegseuropa lange undenkbar schien, trat am Montagmorgen, 8 Uhr, ein. Einfach so. Deutschland entschied sich wegen der Corona-Pandemie, den Personenverkehr mit seinen Nachbarstaaten stark einzuschränken. So auch in Rheinau, wo die Alte Zollbrücke die Länder verbindet. Über die Grenze darf nur noch, wer einen «triftigen Reisegrund» hat. Was das genau bedeutet, weiss man in Deutschland selber noch nicht so genau. Berufspendlerinnen und –Pendler dürfen jedenfalls noch über die Grenze. Und: Für den Warenverkehr gilt die Regelung nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.