Zum Hauptinhalt springen

Für die Tösstaler Anisguetsli reist sie aus Tatamagouche an

Beatrice Almeida-Bammatter wanderte mit ihrer Familie nach Kanada aus. Für einige Zeit ist sie zurück in Turbenthal, um ihre bekannten Anisguetsli zu backen.

In ihrer Backstube in Turbenthal bäckt Beatrice Almeida Tösstaler Anisguetzli in allen Variationen.
In ihrer Backstube in Turbenthal bäckt Beatrice Almeida Tösstaler Anisguetzli in allen Variationen.
Madeleine Schoder
In ihrer Backstube in Turbenthal bäckt Beatrice Almeida Tösstaler Anisguetzli in allen Variationen.
In ihrer Backstube in Turbenthal bäckt Beatrice Almeida Tösstaler Anisguetzli in allen Variationen.
Madeleine Schoder
In ihrer Backstube in Turbenthal bäckt Beatrice Almeida Tösstaler Anisguetzli in allen Variationen.
In ihrer Backstube in Turbenthal bäckt Beatrice Almeida Tösstaler Anisguetzli in allen Variationen.
Madeleine Schoder
1 / 5

13 Jahre hat Beatrice Almeida-Bammatter bei einer Grossbank in der Schweiz gearbeitet. Bis sie ohne Vorwarnung aus dem Büro begleitet wurde. Sie war entlassen, mit vielen anderen Bankangestellten. «Das war heftig», sagt die 41-Jährige. «Vor allem die Art und Weise.» Doch die Entlassung war der Anfang von etwas Neuem und stellte sich rückblickend gesehen als Glücksfall heraus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.