Zum Hauptinhalt springen

Geldsuche für Kultur an der Thur

Nächsten Sommer soll die Landschaft entlang der Thur bei Andelfingen dezent verwandelt werden. Die Suche nach Geld hat schon begonnen.

Ein Beispiel von Landart aus einer Ausstellung in Grindelwald im Jahr 2015. Scheiben von Bäumen schwimmen wie Seerosenblätter auf der Wasseroberfläche.
Ein Beispiel von Landart aus einer Ausstellung in Grindelwald im Jahr 2015. Scheiben von Bäumen schwimmen wie Seerosenblätter auf der Wasseroberfläche.
zvg

Der Ausstellungsraum wird rund drei Kilometer lang sein. So plant die Förderorganisation Pro Weinland für nächsten Sommer und Herbst Land-Art-Installationen entlang der Thur. Die Ausstellung mit dem Titel «naTHURart 2017 – LandArt am Thurufer» wird zwischen der Fussgängerbrücke beim Freibad Andelfingen und der Altemer Brücke durchgeführt.Die Kunstschaffenden werden ihre Werke zwischen dem 3. und 7. Juli 2017 aufbauen. Die Vernissage ist am 7. Juli, die Ausstellung dauert bis zum 1. Oktober. Sie findet aber nur statt, wenn Pro Weinland genügend Geld zusammenbekommt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.