Zum Hauptinhalt springen

«Geschichtsträchtige Häuser bergen Geschichten, die es sonst nirgendwo gibt»

Die Restaurierung des historischen En­sem­bles schreitet zügig voran, wie ein Baustellenbesuch zeigt.

Besichtigung der verschiedenen Gebäuden vom Hirschen - die Trotte.
Besichtigung der verschiedenen Gebäuden vom Hirschen - die Trotte.
Heinz Diener
Der Gasthof Hirschen.
Der Gasthof Hirschen.
Heinz Diener
Eingang des Hauses Wyttenbach.
Eingang des Hauses Wyttenbach.
Heinz Diener
1 / 10

Durchs abgedeckte Dach fällt der Blick fast ungehindert auf den Himmel. Die Mulde vor der weitgehend ausgeweideten Scheune ist randvoll. «Eine der letzten Mulden mit Ausbruchmaterial», sagt Architekt Max Dell’Ava zu den unter Bauhelmen steckenden Besucherinnen und Besuchern. Die grosse Scheune gehört, ebenso wie vier weitere Gebäude, zum historischen Gasthof zum Hirschen in Oberstammheim. Zusammen bilden sie ein En­sem­ble, das als Kulturgut von nationaler Bedeutung gilt. Und das die Besitzerfamilie Wehrli nun für vier Millionen Franken restauriert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.