Stammheim

Gold für greifbare Geschichte

Das einzige Schweizer Museum für Riegelbauten steht in Unterstammheim. Der Verein Fachwerkerleben betreibt dieses und ist nun dafür mit Gold ausgezeichnet worden.

Das Girsbergerhaus wurde vor vier Jahren saniert, doch das Aussehen hat sich kaum verändert.

Das Girsbergerhaus wurde vor vier Jahren saniert, doch das Aussehen hat sich kaum verändert. Bild: Johanna Bossart

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Die Goldmedaille geht an den Verein Fachwerkerleben aus Unterstammheim in der Schweiz», hiess es am 10. November auf der Denkmalmesse in Leipzig. Im ältesten Fachwerkhaus des ländlichen Raums der Schweiz führt der Verein das einzige Schweizer Museum für Riegelbauten nun seit fünf Jahren. Auf der Messe waren 450 Aussteller aus 19 Ländern vertreten. Eine der zehn vergebenen Goldmedaillen ging ans Stammertal. Die Jury begründete den Sieg mit der vorbildlichen Vermittlung von heimatlicher Bautradition in der Schweiz.

Vereinspräsident Walter Weiss und zwei seiner Vereinskollegen sind gemeinsam nach Deutschland an die Messe gereist. Grund dafür war das neue Buch von Weiss «Fachwerk- Bautradition in Mitteleuropa», das Mitte Dezember erscheinen wird.

Über die Grenzen hinaus

Bereits im Jahr 1991 hatte der Präsident ein Buch herausgegeben, damals allerdings nur über die Schweizer Geschichte der Fachwerkhäuser. «Die Nachfrage war sehr gross», sagt Weiss. Darum habe er sich entschieden, eine erweiterte Neuauflage zu schreiben.

Dieses Mal blickt er in seinem Werk über die Landesgrenze hinaus. Mit der Unterstützung des Fraunhofer Instituts in Stuttgart hat er sein zweites Werk gestaltet. «Ich hatte die Chance, diesmal auch andere Länder einzubeziehen.» Beispielsweise das Engadin habe Merkmale aus den Bauten des Südtirols übernommen. «Das Bauwesen macht keinen Halt vor politischen Grenzen.»

Durch das Institut habe Weiss überhaupt von der Denkmalmesse erfahren. An ihrem Stand in Leipzig vielen die Schweizer auf: «Wir waren die einzigen, bei denen die Leute auch selbst anpacken konnten.» Einige Modelle aus ihrem Museum hatten sie extra mitgebracht. «Es ist wichtig, dass man sich nicht alles im Kopf vorstellen muss.» Auch im Museum in Unterstammheim ist alles zum Anfassen. Nur so könne man verstehen, welche Kräfte zwischen den Holzbalken wirken. Denn für Weiss sind Riegelbauten nicht bloss schön: «Sie sind mehr als Dekoration, sie sind Konstruktion.»

Wichtige Arbeit

Weiss selbst wohnt ebenfalls in einem Fachwerkhaus. Daher kommt auch seine Faszination. Für den Umbau seines Eigenheims habe er sich von den umliegenden Objekten inspirieren lassen und so sei einiges an Wissen zusammen gekommen.

Ursprünglich hatte Weiss eine Lehre als Zimmermann absolviert und musste dann aus gesundheitlichen Gründen den Beruf wechseln. Aber auch als er später Sek-Lehrer war, ging seine Begeisterung für die Architektur nicht verloren. «Am Anfang war es eine Ein-Mann-Schau.» Mit der Zeit habe sich aus seinem Wissen der Verein «Fachwerkerleben» und schliesslich das Museum entwickelt.

Jeden Mittwochabend treffen sich Weiss und seine Vereinskollegen, um das Museum in Schuss zu halten und die Gemeinschaft zu pflegen.

In den Monaten von April bis Oktober ist das Haus jeweils jeden ersten Sonntag, von 14 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. «Schon das Haus selbst ist ein Ausstellungsstück.»

Das Girsbergerhaus ist auf das Jahr 1420 datiert und gehört dem Kanton. Es sei eines der wenigen Bauten, bei dem noch 80 Prozent der ursprünglichen Bausubstanz vorhanden ist. «Das Skelett steht also noch», sagt Weiss. Die Miete für das Haus übernimmt die Gemeinde Unterstammheim. «Wir hoffen, dass das auch noch lange so bleibt», sagt Weiss. Darum sei ihm die Auszeichnung in Leipzig gerade recht gekommen. «Es ist ein Zeichen, dass diese Arbeit wichtig ist.» (Landbote)

Erstellt: 27.11.2018, 15:37 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.