Sechs Millionen gesucht

Grundeinkommen-Versuch kostet deutlich mehr als geplant

Lange war die Rede von drei bis fünf Millionen Franken, die es für das Pilot-Projekt brauche. Nun sprechen die Initianten von über sechs Millionen. Zeit zum Sammeln bleibt allerdings nicht viel.

Das Pilot-Projekt für ein bedingungsloses Grundeinkommen in Rheinau verschlingt mehr Geld, als ursprünglich gedacht.

Das Pilot-Projekt für ein bedingungsloses Grundeinkommen in Rheinau verschlingt mehr Geld, als ursprünglich gedacht. Bild: mas

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Initianten des Rheinauer Experiments zum bedingungslosen Grundeinkommen freuen sich über die mehr als 800 angemeldeten Teilnehmer.

Doch während bislang stets von drei bis fünf Millionen Franken die Rede war, die für die Finanzierung des Versuchs benötigt werden, braucht es nun «wohl über die 6 Millionen Schweizer Franken». Das ist auf der Webseite «Dorf testet Zukunft» bekannt gegeben worden.

«Gemeinsam schaffen wir alles»

Am 15. Oktober «um Mitternacht» beginnt laut den Initianten das Geldsammeln via Crowdfunding auf der Internetplattform Wemakeit «für unser visionäres Projekt». Ende November sollte feststehen, ob genügend Geld gesammelt worden ist.

Sechs Millionen wären ein Rekord

Es sei die bisher grösste Summe, «die jemals in der Schweiz durch ein Crowdfunding gesammelt werden wird». Das sei eine «immense Herausforderung». Man habe das Vertrauen «in die Gemeinschaft Schweiz», das Ziel zu erreichen.

Jeder Schweizer, so heisst es auf der Webseite dorftestetzukunft.ch weiter, soll vom Versuch erfahren. Und: «Gemeinsam schaffen wir alles», heisst es zum Schluss optimistisch. (mab)

Erstellt: 12.10.2018, 16:22 Uhr

Artikel zum Thema

Das wissenschaftliche Konzept ist keinen Rappen wert

Kommentar Markus Brupbacher kommentiert die Tatsache, dass die wissenschaftliche Begleitung des Rheinauer Experiments zum Grundeinkommen noch völlig offen ist. Mehr...

Zuerst das Geld, dann die Forschung

Rheinau Für das Rheinauer Experiment zum bedingungslosen Grundeinkommen haben sich genug Leute angemeldet. Wie der Versuch wissenschaftlich begleitet werden soll, ist allerdings noch weitgehend offen – und von den Finanzen abhängig. Mehr...

Rheinauer geben Startschuss für Grundeinkommen-Versuch

Rheinau Am Freitagabend hat die Gemeinde Rheinau erneut für Schlagzeilen gesorgt. Erste Einwohner haben sich bereits für das bedingungslose Grundeinkommen angemeldet. Mehr...

Artikel zum Thema

Rheinau als politisches Freiluftlabor

Bedingungsloses Grundeinkommen Die Weinländer Gemeinde Rheinau hat gestern landesweit für Schlagzeilen gesorgt. Sie will als erste das bedingungslose Grundeinkommen testen – aber nur für ein Jahr. Mehr...

«Das alles ist ein grosses Abenteuer»

Bedingungsloses Grundeinkommen Initiantin Rebecca Panian erklärt, weshalb es in Rheinau und auch an anderen Orten ein bedingungsloses Grundeinkommen braucht. Mehr...

Freiwillige gesucht, die Geld wollen

Rheinau Eine Filmemacherin will mit einem bedingungslosen Grundeinkommen für Einwohner in Rheinau herausfinden, wie sich das Dorf verändert. Werden sie ihre neue Freiheit nutzen? Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!