Zum Hauptinhalt springen

«Ja, wir haben es geschafft!»

Das während Jahren krisengeschüttelte Pflegeheim sieht sich über dem Berg.

Ums Marthaler Pflegeheim ist es ruhiger geworden.
Ums Marthaler Pflegeheim ist es ruhiger geworden.
Madeleine Schoder

Viel Lob ist diese Woche an der Delegiertenversammlung des Zentrums für Pflege und Betreuung Weinland (ZPBW) in Marthalen verteilt worden. Das Heim, das ab 2015 von einer personellen und finanziellen Krise zur nächsten geschlittert war, wird von den sechs Weinländer Gemeinden Benken, Marthalen, Ossingen, Rheinau, Trüllikon und Truttikon getragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.