Zum Hauptinhalt springen

Krumme Geschäfte im Handwerksbetrieb

Sie soll für Ihren Partner eine gefälschte Buchhaltung geführt haben. Vor Gericht verweigerte sie jede Aussage. Ihr Schweigen wurde nicht belohnt.

Das Bezirksgericht glaubt selbst dem Schweigen der Angeklagten nicht.
Das Bezirksgericht glaubt selbst dem Schweigen der Angeklagten nicht.
mad

Bonnie und Clyde sind sie nicht gerade. Eine gewisse kriminelle Energie lässt sich beim Paar A und B aus einer Winterthurer Nachbargemeinde aber nicht abstreiten – zumindest nach Ansicht des Bezirksgerichts Winterthur. A wurde in erster Instanz bereits verurteilt, er zieht den Fall weiter ans Obergericht. Erstmals vor Gericht stand am Mittwoch nun seine 47-jährige Lebensgefährtin B.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.