Zum Hauptinhalt springen

Linke Kritik an SVP und FDP wegen Endlager

Die einzige Mehrparteienveranstaltung im Weinland zu den Kantonsratswahlen fand am Donnerstag in Andelfingen statt. Eines der diskutierten Themen war das mögliche Endlager für radioaktive Abfälle.

Am Donnerstagabend diskutierten in Andelfingen rund 40 Teilnehmer an drei Tischen über verschiedene Themen.
Am Donnerstagabend diskutierten in Andelfingen rund 40 Teilnehmer an drei Tischen über verschiedene Themen.
Markus Brupbacher

Die überparteiliche Veranstaltung sei ein «Gemeinschaftswerk» von SP, Grünen, CVP, EVP und BDP. Das sagte Käthi Furrer, Co-Präsidentin der Weinländer SP, zu Beginn des eineinhalbstündigen Anlasses vom Donnerstagabend in Andelfingen. «Von uns aus hätten es auch noch mehr Parteien sein können.» Doch SVP, FDP und GLP wollten laut Furrer nicht daran teilnehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.