Turbenthal

Mit Büchern und einem veganen Cappuccino zur Ruhe kommen

Susanne Zenger führt an der Tösstalstrasse das Rumi-Café. Benannt ist es nach einem persischen Dichter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Rumi-Café ist im Tösstal eher eine Ausnahme: Hier werden statt Cordon bleu oder Schnitzel selbst gemachte vegane Tapas oder Suppen serviert. In einem ruhigen Garten hinter dem Haus können Gäste dazu ein Buch lesen. Vor allem Fachliteratur über Yoga und Ernährung steht in den Regalen.

Susanne Zenger aus Kollbrunn hat das Büchercafé vor gut einem Jahr zusammen mit ihrem Mann Melchior eröffnet. Die beiden wechseln sich bei der Bewirtung der Gäste ab und wollen vor allem eines bieten: eine Wohlfühloase. Die Leute sollen hier zur Ruhe kommen und einfach nur sein. Zum Beispiel, wenn sie zu Hause zu wenig Platz haben.

Monkey Burger mit Tofu

Anfangs hätten einige skeptisch auf das neue Café reagiert, sagt Susanne Zenger. «Viele dachten wohl, hier geht es um etwas Esoterisches.» Die Zengers wollen aber niemanden bekehren. «Wir sind keine Kirche», sagt Melchior, der hauptberuflich für eine Versicherung arbeitet.

Sie freuen sich deshalb, dass inzwischen von Handwerkern bis Akademiker alle möglichen Leute vorbeikommen und dabei etwa den selbst gemachten Monkey Burger ausprobieren. Dieser besteht unter anderem aus Räuchertofu, Sojasauce, Erdnüssen und Kichererbsen.

Was im Café überall mitschwingt, ist die Lebenseinstellung von Susanne Zenger. Sie liess sich in Deutschland von 2012 bis 2016 in einer Yogaschule ausbilden und war zur Weiterbildung auch in Indien. Zudem bietet sie etwa Klangschalen-Massagen an und ist diplomierte Ernährungsberaterin.

Während ihrer Weiterbildung habe sich ihr Bewusstsein für das feine Zusammenspiel verschiedener Lebensformen vergrössert. Im Café bieten sie deshalb nur Produkte an, die mit Rücksicht auf die Umwelt und mit Leidenschaft hergestellt wurden, so zum Beispiel das Pilgrim-Klosterbier, verschiedene Weine, Bio-Cider oder Gin von den Draft Brothers aus Winterthur.

Susanne Zenger hat es schon vor längerer Zeit gestört, dass sie in der näheren Umgebung nirgendwo einen veganen Cappuccino trinken konnte. Zudem hatten sie beide mehr Zeit, nachdem ihre beiden Kinder ausgeflogen waren. Und so nutzten sie die Chance, als die Liegenschaft an der Tösstalstrasse 18 frei wurde.

Zuvor waren hier schon ein Coiffeur, ein Kleiderladen und ein Teppichverkäufer, jetzt folgt das Büchercafé Rumi. Benannt ist es nach dem persischen Dichter Rumi. Seine Gedichte berühren Susanne Zenger besonders. Auf der Speisekarte hat es eine Auswahl von Zitaten, zum Beispiel: «Das Wort, das aus der Seele kommt, das setzt sich ganz bestimmt ins Herz!»

Erstellt: 04.07.2019, 18:01 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!