Zum Hauptinhalt springen

Raser fährt seine Militärkarriere vor die Wand

Im vergangenen März war ein junger Motorradfahrer bei Berg am Irchel mit rund 150 Kilometern pro Stunde unterwegs. Vor Gericht war er zwar geständig - doch nur wenig einsichtig.

Der Raser war zwar geständig, jedoch nicht wirklich einsichtig.
Der Raser war zwar geständig, jedoch nicht wirklich einsichtig.
Heinz Diener

Als der Töfffahrer im März bei Berg am Irchel mit rund 150 statt 80 Kilometern pro Stunde (km/h) von der Polizei erwischt wurde, war der junge Mann aus der Region Offiziersanwärter in der Schweizer Armee. Doch «nur wegen dieses Verfahrens» habe er die Offiziersschule in der neunten Woche verlassen müssen, sagte er vor dem Bezirksgericht Andelfingen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.