Zum Hauptinhalt springen

Ross Billi übt mit Tierrettern den Ernstfall im Rhein

Der Grosstier­rettungsdienst aus Embrach und ein Feuerwehrmann aus Winterthur lernten, wie bei einem Ernstfall ein Pferd aus einem Fluss geholt wird. Es galt einige Heraus­forderungen zu überwinden.

Rettungsübung von der Wasserrettung und dem Grosstierrettungsdienst mit Pferd Billi im Rhein in Rüdlingen. Die Rettungskräfte machen sich bereit für den Einsatz.
Rettungsübung von der Wasserrettung und dem Grosstierrettungsdienst mit Pferd Billi im Rhein in Rüdlingen. Die Rettungskräfte machen sich bereit für den Einsatz.
Madeleine Schoder
Einsatzleiter Reini Riedener mit seinen Rettungskräften im Boot auf dem Weg zum Einsatzort.
Einsatzleiter Reini Riedener mit seinen Rettungskräften im Boot auf dem Weg zum Einsatzort.
Madeleine Schoder
Gruppenfoto mit Pferd nach der gelungenen Übung.
Gruppenfoto mit Pferd nach der gelungenen Übung.
Madeleine Schoder
1 / 19

Die neun Teilnehmer des Rettungskurses schlüpfen auf dem Rüdlinger Parkplatz vor der Brücke in ihre Neoprenanzüge, bevor die Übung acht Kilometer flussaufwärts losgeht. Dort wartet der 24-jährige Billi auf sie – die zentrale Figur der heutigen Ausbildung. Der Hengst ist sich solche Übungen gewohnt: «Billi ist ein treuer Kollege, er macht alles mit», sagt Ruedi Keller, Leiter des Grosstierrettungsdienstes mit Hauptsitz in Embrach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.