Zum Hauptinhalt springen

Schulschliessung beschäftigt die Dorfemer

An der Gemeindeversammlung von Dorf war die drohende Schliessung der Schule erneut das grosse Thema.

Die Schulpflege Flaachtal hat entschieden, drei der fünf Primarschulstandorte zu schliessen.
Die Schulpflege Flaachtal hat entschieden, drei der fünf Primarschulstandorte zu schliessen.
Heinz Kramer

Einstimmig nahmen die 66 anwesenden Dorfemerinnen und Dorfemer das Budget 2020 an der Versammlung vom Freitagabend an, wie Präsident Patric Eisele sagt. Somit bleibt der Gesamtsteuerfuss bei 109 Steuerprozenten.

Deutlich vielstimmiger war anschliessend die Meinung zur Schulgemeinde Flaachtal. Dessen Behörde will die Schulen in Berg am Irchel, Dorf und Volken schliessen, weil die Klassen zu klein sind (Der «Landbote» berichtete). Acht Anfragen dazu behandelte der Gemeinderat am Freitag. «Einige davon konnten wir nicht beantworten, weil wir in gewissen Bereichen erst handeln können, wenn ein Entscheid von der Schulgemeinde getroffen wurde», sagt Eisele. So wurde etwa gefragt, was nach 2024 mit der ganzen Infrastruktur geschehe und ob die Vereine weiterhin die Mehrzweckhalle nutzen dürften. Auch die Frage nach einer Umzonung aus der öffentlichen Zone warf ein Stimmberechtigter auf.

«Rudimentäre Antworten»

Die Frage, was der Rückkauf der Infrastruktur 2024 die Steuerzahlenden kosten würde, beantwortete der Gemeinderat laut Eisele «rudimentär»mit einer Erhöhung des Steuerfusses um sechs bis neun Prozentpunkte. «Da sind aber Kapitalkosten und mögliche Erträge noch nicht berücksichtigt.» Konkreter war die Antwort auf die Frage nach dem Preis der Gebäude: «Dieser ist grundsätzlich kostenlos, abgesehen von den Investitionen, die in den letzten fünf Jahren getätigt wurden.» Die Versammlung habe Emotionen ausgelöst, was aber auch Platz gehabt habe.

Als Gast anwesend war Daniel Heuer, Präsident der Schulgemeinde Flaachtal. «Er musste sich einiges anhören», sagt Eisele. Im Anschluss habe er den Kontakt zur Dorfemer Bevölkerung gesucht und aufzuklären versucht. «Das war sicher ein ganz guter Zug von ihm.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch