Zum Hauptinhalt springen

Trompete beim Rank soll geweitet werden

Der Kanton legt der Andelfinger Bevölkerung sein Bauprojekt für die Strasseneinmündung beim Rank vor. Die Sicherheit für Schüler und Fussgänger soll dort erhöht werden.

Die Einmündung der Flaacherstrasse in die Landstrasse in Andelfingen: Sie soll verbreitert werden und eine Schutzinsel erhalten.
Die Einmündung der Flaacherstrasse in die Landstrasse in Andelfingen: Sie soll verbreitert werden und eine Schutzinsel erhalten.

Ob auf dem Weg von oder zur Primar- und Sekundarschule, zum Schwimmbad, zur Thur oder zum Bahnhof Andelfingen: Den gelben Zebrastreifen über die Flaacherstrasse überqueren täglich viele Fussgänger. Der Übergang liegt beim sogenannten Rank, wo die Flaacherstrasse in die Landstrasse mündet. «Die Querung ist ein wichtiger Schulwegübergang mit hohen Schülerzahlen», schreibt das kantonale Tiefbauamt in seinem Bericht.Um dort die Verkehrssicherheit speziell für Schüler sowie für Fussgänger generell zu verbessern, will der Kanton als Besitzer der Strasse die trompentenförmige Einmündung baulich verändern. Die Bevölkerung von Andelfingen kann sich noch bis am 5. November zum Vorprojekt äussern, die Unterlagen liegen in der Gemeindeverwaltung auf oder können im Internet eingesehen werden. Die Bauarbeiten sind für 2020 geplant. Der Kanton schätzt die Kosten heute auf 200 000 Franken bei einer Genauigkeit von plus/minus 20 Prozent. Die Gemeinde Andelfingen muss sich nicht an den Kosten beteiligen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.