Zum Hauptinhalt springen

Unliebsame Schulschliessungen auf später vertagt

Fast alle Schulhäuser sollen nach der Andelfinger Fusion offen bleiben. Ein Versprechen, um die Abstimmung zu gewinnen.

MeinungMarkus Burpbacher
Die Schule Flaachtal soll in Buch am Irchel (Bild) und in Flaach zentralisiert werden.
Die Schule Flaachtal soll in Buch am Irchel (Bild) und in Flaach zentralisiert werden.
Heinz Kramer

Der Zufall will es, dass im südlichen Weinland zurzeit gleich zwei Debatten über Schulhäuser laufen. Da ist zum einen die Diskussion in der Region Andelfingen über die mögliche Fusion von sechs Schulen. Die Urnenabstimmung findet am 29. November statt. Zum anderen sollen im benachbarten Flaachtal, wo eine solche Fusion seit fünf Jahren Wirklichkeit ist, drei der fünf Schulstandorte geschlossen werden. Der Schulbetrieb würde an den Standorten Flaach und Buch am Irchel zentralisiert. Obwohl die zwei Debatten getrennt verlaufen: Die Flaachtaler Diskussion über die Schule im eigenen Dorf ist eine Blaupause für mögliche künftige Entwicklungen im Raum Andelfingen. Denn durch die Vorgaben des kantonalen Volksschulamtes sind die entscheidenden Rahmenbedingungen dieselben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen