Zum Hauptinhalt springen

Verein will Bankgeheimnisse lüften

Sie laden ein zum Rasten, Ruhen, Reden, Schlafen, Streiten, Schauen und Geniessen: Sitzbänke. Mit der Bänkli-Challenge 2018 will der Verein für Bankkultur möglichst viele davon in einer Karte erfassen – auch in der Region Winterthur.

Rund 50 Sitzbänke hat Freddy Kühne für die Bänkli-Challenge erfasst. Da er in Andelfingen arbeitet und während der Pausen oft spazieren geht, sind dort schon fast 30 Bänke kartiert.
Rund 50 Sitzbänke hat Freddy Kühne für die Bänkli-Challenge erfasst. Da er in Andelfingen arbeitet und während der Pausen oft spazieren geht, sind dort schon fast 30 Bänke kartiert.
Madeleine Schoder

Es sei eine Sucht, sagt Freddy Kühne. Die Jagd nach der Sitzbank. Der Softwareingenieur kommt aus Frauenfeld und arbeitet in Andelfingen. Deshalb sind auf der interaktiven Bänkli-Karte www.bankgeheimnisse.ch allein für Andelfingen schon 28 Sitzbänke erfasst: mitten im Dorf, mit Aussicht am Isenberg, oder direkt an der Thur.

Zum Inhalt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.