Zum Hauptinhalt springen

Vor vier Jahren rettete sich Andölfia selber – jetzt wird die Gugge 44

Ohne die Wyland-Gugge Andölfia gäbe es die Andelfinger Fasnacht nicht.

Die Wyland-Gugge Andölfia während einer Spielpause. Foto: PD
Die Wyland-Gugge Andölfia während einer Spielpause. Foto: PD

Als Nichtfasnächtler rätselt man vielleicht darüber, wieso eine Gugge ihr 44-Jahr-Jubiläum feiert. Die Wyland-Gugge Andölfia tut dies nächste Woche anlässlich der Andelfinger Fasnacht.

Steckt etwa hinter der Zahl 44 viermal die für die Fasnächtler wichtige Zahl 11? Am 11.11. um 11.11 Uhr ist ja der Fasnachtsbeginn. Falsch vermutet: «Einfach weil es eine Schnapszahl ist», sagt Aktuar Peter Huber. Das 40-Jahr-Jubiläum habe Andölfia aufgrund einer Reorganisation des Vereins ausgelassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.