Zum Hauptinhalt springen

Widerstand gegen Schulschliessungen schwierig

Berg am Irchel, Dorf und Volken, wo die Schliessung der Schulhäuser droht, sind gegenüber den zwei auserkorenen Schulstandorten Flaach und Buch am Irchel stimmenmässig in der Minderheit. Und Schützenhilfe von dort ist ein frommer Wunsch.

Blick auf das Dorf Berg am Irchel, das sein Primarschulhaus verlieren soll. Rechts im Mittelgrund ist Flaach zu sehen, das punkto Schulstandort mehr Glück hat
Blick auf das Dorf Berg am Irchel, das sein Primarschulhaus verlieren soll. Rechts im Mittelgrund ist Flaach zu sehen, das punkto Schulstandort mehr Glück hat
Heinz Kramer

Ungewohnt heftig waren die Proteste der Gemeinderäte aus Berg am Irchel und Dorf gegen die geplanten Schliessungen der Schulstandorte in ihren Gemeinden («Landbote» vom 26.und 29. November). Aus Volken, der dritten betroffenen Gemeinde, gibt es bislang keine offizielle Kritik.

Die Schulpflege der seit bald fünf Jahren fusionierten Schulgemeinde Flaachtal will die Schulhäuser in Berg am Irchel, Dorf und Volken schliessen und die Standorte in Flaach und Buch am Irchel konzentrieren und für rund sechs Millionen Franken ausbauen. Der Kanton ist nicht länger bereit, die zu kleinen Klassen im Flaachtal zu finanzieren. Mit der Konzentration der Schulstandorte sollen auf der Unterstufe und der Mittelstufe je eine Klasse abgebaut werden, um die vorgeschriebenen Klassengrössen zu erreichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.