Zum Hauptinhalt springen

Winterthurer Autofahrer wurde im «Paradies» fast von vier Zuckerrüben getroffen

Von Anhängern heruntergefallene Zuckerrüben geben unter den «Landbote»-Lesern weiter zu reden.

Markus Brupbacher
Zum Abtransport bereitliegende Zuckerrüben.
Zum Abtransport bereitliegende Zuckerrüben.
Markus Brupbacher

«Zuckerrüben lernen fliegen» betitelt Heinz Weber aus Winterthur seine E-Mail an den «Landboten» augenzwinkernd. Doch was er danach schreibt respektive am Dienstag am Telefon bestätigt, ist nicht lustig.

Zusammen mit seiner Ehefrau war er in der ersten Januarwoche mit dem Auto auf der Frauenfelderstrasse unterwegs von Schlatt bei Diessenhofen (TG) Richtung Paradies, einem Ortsteil unweit des Rheins (siehe Karte). Beim Bahnhof Schlatt mündet diese schnurgerade Strasse in die Diessenhoferstrasse ein. Da fuhr ein von Feuerthalen herkommender Traktor samt Zuckerrüben im Anhänger in die Kurve der Einmündung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen