Zum Hauptinhalt springen

Konflikt hinter runtergefallenen Zuckerrüben

Weil die Landwirte der Region ihre Zuckerrüben kaum noch per Bahn abtransportieren können, müssen sie die Rüben per Traktor und Anhänger nach Frauenfeld bringen – mit möglichst wenig Fahrten.

Markus Brupbacher
Unweit des Andelfinger Marktplatzes fiel kurz vor Weihnachten eine Zuckerrübe von einem Anhänger herunter und blieb just vor dem dortigen Polizeiposten liegen.
Unweit des Andelfinger Marktplatzes fiel kurz vor Weihnachten eine Zuckerrübe von einem Anhänger herunter und blieb just vor dem dortigen Polizeiposten liegen.
Markus Brupbacher

Anfang Jahr fand in der satirischen Kolumne «Landluft» dieser Zeitung eine Zuckerrübe Erwähnung. Sie war kurz vor Weihnachten in Andelfingen von einem landwirtschaftlichen Anhänger runtergefallen – just vor dem Polizeiposten.

Über die Weihnachtstage und bis ins neue Jahr hinein fuhren zahlreiche Traktoren samt Anhänger mit Zuckerrüben das Thurtal hoch Richtung Frauenfeld zur dortigen Zuckerfabrik. Auch bei den Archhöfen mitten in Winterthur oder bei Sulz wurden heruntergefallene Zuckerrüben gesichtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen