Zum Hauptinhalt springen

Zuerst eine Art Schwatz, dann Schweigen

Es hätte ein fünftägiger Prozess wegen Betrugs und Urkundenfälschung werden sollen. Doch am Nachmittag verweigerten die zwei Angeklagten überraschend die Aussage.

Vorwürfe über 34 Seiten: Gestern musste sich der Geschäftsführer einer Gartenbaufirma vor dem Bezirksgericht Andelfingen verantworten.
Vorwürfe über 34 Seiten: Gestern musste sich der Geschäftsführer einer Gartenbaufirma vor dem Bezirksgericht Andelfingen verantworten.
Nathalie Guinand

Über ihren angeblich schlechten Gesundheitszustand redeten die zwei Angeklagten gestern gerne und ausgiebig. Doch als es vor dem Bezirksgericht Andelfingen am Nachmittag um die Anklage wegen Versicherungsbetrugs und Urkundenfälschung ging, schwiegen sie plötzlich eisern. Sie wollten sich zu den Anschuldigungen nicht mehr äussern, sagten sie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.