Zum Hauptinhalt springen

Unterländer Weine zählen zu den besten der Schweiz

Im Finale des Wettbewerbs der Schweizer Weine sind auch drei aus dem Unterland dabei.

Mit seinen zwei Weinflaschen ist der Winzer Peter Gehring für das Finale des Grand Prix du Vin Suisse nominiert.

Beim Grand Prix du Vin Suisse 2019 wurde dieses Jahr die Vielfalt der Schweizer Weinkultur sichtbar. Winzer aus 21 Kantonen machten mit ihren besten Weinen bei der 13. Ausgabe des Wettbewerbs mit.

In Siders wurden 3254 Weine aus 544 Weingütern verkostet und somit der Teilnehmerrekord geknackt. Der Grand Prix du Vin Suisse wird jedes Jahr von der Vereinigung Vinea in Zusammenarbeit mit dem europäischen Weinmagazin «Vinum» organisiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.