Zum Hauptinhalt springen

Ein Minus budgetiert – aber ein Plus vor Augen

Die Gemeindeversammlung von Nürensdorf hat dem Jahresbudget für 2017 zugestimmt. Die über 800 000 Franken Minus im Voranschlag konnten niemanden ernsthaft beunruhigen.

58 Stimmberechtigte besuchten am Mittwochabend die Gemeindeversammlung von Nürensdorf.
58 Stimmberechtigte besuchten am Mittwochabend die Gemeindeversammlung von Nürensdorf.
Melanie Duchene

Es ist eine merkwürdige Situation: Da steht im Weisungsheft unter dem Budget für das kommende Jahr ein deutliches Minus von 829 500 Franken und dennoch erklärt der Finanzvorsteher, er erwarte keinen Verlust. So geschehen an der letzten Nürensdorfer Gemeindeversammlung vom Mittwochabend.

Die 58 Stimmberechtigten (1,5 Prozent) liessen die Vorstellung des Budgets 2017 durch Daniel Neukomm (FDP) aufmerksam zuhörend über sich ergehen und stimmten dem Voranschlag schliesslich auch ohne Gegenstimme mit grossem Mehr zu. Einem Gesamtaufwand von insgesamt 30,36 Millionen stehen Einnahmen von total 29,53 Millionen Franken gegenüber.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.