Zum Hauptinhalt springen

Frisiert wird dort, wo der Kunde ist

Als mobile Coiffeuse besucht Stephanie Löpfe die Kunden in deren zu Hause. Das erfordert von ihr eine hohe Flexibilität, wird aber mit grosser Zufriedenheit und schönen Begegnungen belohnt.

Betritt Stephanie Löpfe eine Wohnung, zieht sie Hausschuhe über und lässt sich zuerst das Badezimmer zeigen.
Betritt Stephanie Löpfe eine Wohnung, zieht sie Hausschuhe über und lässt sich zuerst das Badezimmer zeigen.
Paco Carrascosa

«Ich weiss nie, was mich erwartet, wenn ich das erste Mal bei jemandem zu Hause bin», sagt Stephanie Löpfe über ihren Beruf als fahrende Coiffeuse. In einem Messie-Haushalt sei sie aber erst einmal gelandet. Zum Glück verfüge sie über eine gute Menschenkenntnis und höre schon beim ersten Telefongespräch heraus, ob allenfalls etwas nicht stimme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.