Zum Hauptinhalt springen

Kita Wolke ist in Betrieb, Eröffnungsfest muss warten

Anfang März nahm die Kita Wolke ihren Betrieb auf. Vier Betreuerinnen kümmern sich um die Kleinkinder. Durch Vertrauen und guten Kontakt will die Inhaberin Kathrin Kress eine für alle zufriedenstellende Betreuungssituation im Dorf schaffen.

Sarah Lehmann (links) und Olivia Kunz (Mitte) sind Betreuerinnen. Rechts vorne die Inhaberin und Betreiberin Kathrin Kress.
Sarah Lehmann (links) und Olivia Kunz (Mitte) sind Betreuerinnen. Rechts vorne die Inhaberin und Betreiberin Kathrin Kress.
Sibylle Meier

Für Kathrin Kress, 35, die Inhaberin und Betreiberin der Kita Wolke, hat der Betrieb ausserplanmässig schon begonnen. Ursprünglich wollte sie die Kita am 1. April in Betrieb nehmen. Nun hat die Corona-Krise ihre Pläne durchkreuzt, zu ihrem Glück nicht negativ. «Etliche Grosseltern, welche bis anhin zu ihren Enkelkindern schauten, dürfen diese Aufgabe aus den bekannten Gründen nicht wahrnehmen,deshalb gelangten vereinzelt Eltern an uns für die Betreuung ihrer Sprösslinge», berichtet die ausgebildete Sozialpädagogin. Die Kinder besuchen nun stundenweise die Kita Wolke, die selbstverständlich nach den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit arbeitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.