Zum Hauptinhalt springen

Neue Wanderroute im Unterland

Wer von Embrach nach Winkel wandern will, findet den Weg von nun an. Der Verein Zürcher Wanderwege hat die neue Route ausgeschildert. Gestern wurde sie getestet.

Die Wanderleiter Guido Wähli (links) und Anton Giger (rechts) kamen gestern am Mittag auf dem Heuberg in Winkel an, wo die neu montierten Wanderwegweiser zu sehen sind. Hier empfing sie Stefan Jucker, Geschäftsführer des Vereins Zürcher Wanderwege.
Die Wanderleiter Guido Wähli (links) und Anton Giger (rechts) kamen gestern am Mittag auf dem Heuberg in Winkel an, wo die neu montierten Wanderwegweiser zu sehen sind. Hier empfing sie Stefan Jucker, Geschäftsführer des Vereins Zürcher Wanderwege.
Madeleine Schoder

71 Wanderlustige machten sich gestern auf, die neue Route ­zwischen Embrach und Winkel-Seeb auszuprobieren. Zwei ­Stunden und vierzig Minuten brauchten die Teilnehmer für die Strecke und fanden sich pünktlich für den Mittagsrast auf dem Heuberg in Winkel ein. «Sehr eindrücklich», fand Wander­leiter Guido Wähli die Haumühli und den Wildbach, an denen der Weg vorbeiführte. Die insgesamt acht Kilometer lange Route gelte als einfach und sei geeignet «für alle, die noch mitmögen», stellte der zweite Wanderleiter Anton Giger fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.